Aus der Generalversammlung 2017

Aus dem Vortrag in der GV 2017 ...

... die Genossenschaft könnte den weiteren Ausbau durch sehr teures Fremdkapital, sprich Bankdarlehen, aufbringen. Allerdings sind sowohl der Aufsichtsrat als auch der Vorstand der Meinung, dass es erstrebenswerter ist, diese Summe durch Eigenkapital aufzubringen, also durch weitere Genossenschaftsanteile und Nachrangdarlehen.

Die in der Generalversammlung anwesenden Genossen begrüßten diesen Weg, denn die Zinszahlungen gehen dann nicht an die Bank, sondern an die Mitglieder der Genossenschaft selbst.

Möchten Sie die Genossenschaft also gern intensiver unterstützen, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Genossenschaftsanteile aufzustocken und / oder ein Nachrangdarlehen zu gewähren. Sie finden im folgenden den Vertrag über das Nachrangdarlehen als PDF zum Download, ebenso das Formular für weitere Genossenschaftsanteile.

Das gewähren von Nachrangdarlehen (garantierter Zinssatz) ist nur Genossenschaftsmitgliedern möglich! Aus diesem Grund finden Sie die Vertragsunterlagen über das Nachrangdarlehen erst nach dem Anmelden in den internen Bereich. Gern schicken wir Ihnen die Unterlagen auch per Post.

Die Nachrangdarlehen:
  • Sie senden den ausgefüllten Vertrag bitte zweifach an die Genossenschaft.

Frage: Wird auch ein Fax oder Scan bzw. eine E-Mail von uns akzeptiert?
Laut BGB bedarf es der Schriftform.

Senden Sie bitte den ausgefüllten Vertrag in zweifacher Ausfertigung an:

Brauerei Weller Erlangen eG
Thalermühle 1
91052 Erlangen.

  • Die Postanschrift für Sichtfensterumschläge finden Sie auf Blatt 5 im PDF.
  • Der Vorstand unterschreibt den Originalvertrag (ggf. 2 Ausfertigungen).
  • Der Vorstand versendet eine Aufforderung zur Zahlung und sendet Ihnen eine Ausfertigung/Fotokopie des Vertrages zu.

Zurück

Einen Kommentar schreiben